Ein Praktikum kann Ihren Lebenslauf attraktiver machen und beim Berufseinstieg helfen. Doch es gibt große Unterschiede und ein passendes Praktikum zu finden ist nicht leicht. Denn das Unternehmen muss zu Ihnen und Ihren Zielen passen. Hier lesen Sie, auf was Sie achten müssen.

Quelle: Unsplash / pixabay.com

Quelle: Unsplash / pixabay.com

Auch nach Einführung des Mindestlohns suchen noch immer viele Unternehmen nach Praktikanten. Angebote gibt es viele, aber Praktikum ist nicht gleich Praktikum. Inhalte und Qualität unterscheiden sich oftmals stark. Damit auch Sie von einem Praktikum profitieren, müssen Sie sich vor allem sicher sein, dass sowohl das Praktikum als auch das Unternehmen zu Ihnen passt.

Welche Karriereziele habe ich?

Bevor Sie anfangen nach konkreten Praktikumsplätzen zu suchen, sollten Sie zuerst eine kurze Eigenanalyse durchführen. Hierbei müssen Sie sich vor allem darüber klar werden, in welche Richtung es gehen soll und was Ihre Berufsziele sind. Meist hilft es eine berufliche Vision zu formulieren. Diese kann zum Beispiel lauten: „Ich möchte Controller bei einem großen, deutschen Automobilhersteller werden!“ Alles Weitere baut darauf auf. Formulieren Sie dann Ihre Ansprüche an das Praktikum gemäß Ihrer Vision und analysieren Sie Ihre eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten. Folgende Fragen können Ihnen dabei helfen:

  • Was muss ich tun, um meinem Traumberuf näher zu kommen?
  • Welche Branche und welche Abteilungen möchte ich kennenlernen?
  • Wo liegen meine Stärken und meine Schwächen?
  • Welche Qualifikationen und Fähigkeiten muss ich mitbringen?
  • Welche Fähigkeiten habe ich bereits erworben und wo habe ich noch Nachholbedarf?
  • Was verspreche ich mir von einem Praktikum? Will ich z.B. meine Fähigkeiten oder mein Netzwerk ausbauen?

Dabei sind aber nicht nur persönliche Fragestellungen wichtig, sondern auch Fragen zu den gewünschten Rahmenbedingungen im Praktikum. Beantworten Sie sich hierzu folgende Fragen:

  • Suche ich nach Praktika an einem bestimmten Ort oder ist mir der Ort egal?
  • Wie lange habe ich Zeit für ein Praktikum?
  • Muss ich andere, wichtige Dinge (z.B. Studium) für das Praktikum vernachlässigen? Wo liegen meine Prioritäten?
  • Welche Vergütung erwarte ich mir von einem Praktikum? Kann ich mir ein Praktikum finanziell leisten?

Sind Sie sich dann klar geworden, was Sie genau wollen, können Sie sich gezielt auf die Suche nach passenden Praktikumsplätzen machen. Anhand Ihrer formulierten Ziele können Sie zum Beispiel gezielt Stellenangebote der Branchenführer durcharbeiten oder auf Jobportalen, wie meinpraktikum.de, UNICUM oder Stepstone suchen. Auch die eigene Hochschule veröffentlicht meist Praktikumsangebote auf Ihrer Homepage oder verfügt über eine eigene Praktikumsbörse.

Haben Sie interessante Praktikumsangebote gefunden, sollten Sie sich nicht sofort bewerben, sondern vorher überprüfen, ob das jeweilige Unternehmen überhaupt zu Ihnen passt.

Unternehmensrecherche: Passt das Unternehmen zu mir?

Analysieren Sie zuerst die Praktikums- und Aufgabenbeschreibung an sich. Der Aufbau der Stellenanzeige kann schon viel über das Praktikum aussagen. Natürlich sollten die Aufgaben, die Sie im Praktikum übernehmen, genau beschrieben sein. Eine gute Praktikumsanzeige ist dabei nicht zu kurz, denn das könnte ein Anzeichen sein, dass das Unternehmen nicht genau weiß, was es will. Ist die Anzeige hingegen zu lang, besteht die Gefahr, dass mit dem Praktikanten eine reguläre Stelle besetzt werden soll. Schauen Sie sich die Aufgaben genau an und überprüfen Sie, ob diese mit Ihren Erwartungen übereinstimmen. Auch sollte die Anzeige Informationen zu Dauer, Vergütung und den von Ihnen geforderten Qualifikationen enthalten.

Informieren Sie sich in einem zweiten Schritt konkret über das jeweilige Unternehmen. Die Unternehmenswebsite, Pressemappen, Broschüren oder auch die Mitarbeiterzeitungen sind gute Quellen, in denen Sie mehr über das Selbstbild des Unternehmens lernen können. Die dort gewonnenen Informationen lassen sich dann später auch perfekt für das Anschreiben oder im Vorstellungsgespräch verwenden. Ziehen Sie aber nicht nur Unternehmensquellen in Ihre Recherche mit ein, sondern suchen Sie auch nach externen Quellen, wie z.B. Presseartikeln. So bekommen Sie ein umfassendes Bild von dem Unternehmen und können klären, ob das Unternehmen zu Ihnen und Ihren Zielen passt. Folgende Fragen können Ihnen dabei helfen:

  • Passt die Unternehmensphilosophie zu mir und meinen Werten?
  • Wie ist das öffentliche Image des Unternehmens? Ein angesehenes Unternehmen liest sich im eigenen Lebenslauf natürlich besser und wird auch Personaler mehr beeindrucken.
  • Was für Anforderungen werden an die Mitarbeiter des Unternehmens gestellt und kann ich diese erfüllen?
  • Was sind die genauen Arbeitsbereiche des Unternehmens? Kann ich dort meine Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern?
  • Was sind die Aufgaben der Abteilung, in der das Praktikum angeboten wird? Kann ich dort meine Stärken einbringen?
  • Wie groß ist das Unternehmen? Große Konzerne bieten hier meist den Vorteil, dass Praktikumsprogramme genau geregelt sind, allerdings bieten diese meist auch weniger Freiraum. Bei kleinen und mittleren Unternehmen hingegen haben die Praktikanten meist größere Chancen Verantwortung für eigene Projekte zu übernehmen.

Die Suche nach einem passenden Praktikumsangebot ist allerdings nur der erste Schritt auf dem Weg zum Wunschpraktikum. Sie ist aber auch eine wichtige Grundlage für den folgenden Bewerbungsprozess. Denn identifizieren Sie sich mit der angebotenen Stelle, dann werden Ihnen auch das Anschreiben und das folgende Vorstellungsgespräch viel leichter fallen. Denn Personaler erkennen meist schnell, ob Sie wirklich für eine Stelle brennen oder nicht.

Wie Sie sich im nächsten Schritt richtig bewerben und das Vorstellungsgespräch meistern, lesen Sie in weiteren Artikeln auf unserem Blog!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*