Quelle: FirmBee/ pixabay.com

Quelle: FirmBee/ pixabay.com

Das Praktikum ist eine sehr beliebte und weit verbreitete Form der Weiterbildung. Ob während der Schulzeit, dem Studium oder im Arbeitsalltag, das Praktikum dient in den meisten Fällen für einen Einblick in ein noch unbekanntes Berufsfeld und liefert somit einen schnellen Überblick. Die großen Vorteile liegen hierbei auf der Hand. Der Praktikant kann schnell und ungehindert in Projekte einsteigen und lernt dadurch direkt ein neues Umfeld kennen, zudem arbeitet man in der Regel durch „learning by doing“. Des Weiteren bietet das Praktikum eine gute Gelegenheit, um ein berufliches Netzwerk auszubauen und somit die ersten Kontakte für die Zukunft zu knüpfen.

Was kann ich von einem Praktikum erwarten?

Erst einmal stellt sich die bereits oben geschilderte Frage, wann das Praktikum absolviert werden soll. Für Schüler und Studenten sind Praktika oftmals vorgeschrieben und werden somit als „Pflichtpraktikum“ bezeichnet. Hierbei handelt es sich um Praktika, welche meist einem zeitlichen Rahmen unterliegen und in ihrer Ausrichtung sich dem Studiengang oder Schulfach unterordnen. Jedoch ist das freiwillige Praktikum ebenfalls eine sehr gute Möglichkeit der Weiterbildung und macht sich hervorragend in jedem Lebenslauf. Das Praktikum dient somit als hervorragende Möglichkeit um in ein bestimmtes Berufsfeld hinein zu schnuppern oder um schon bestehende Interessen der Berufswahl genauer kennenzulernen. Des Weiteren ist es natürlich für alle Betroffenen interessant, ob sie für das Praktikum auch eine Vergütung erhalten. Bei einem Pflichtpraktikum ist der Arbeitsgeber nicht verpflichtet eine Vergütung zu zahlen, jedoch ist es üblich, dass eine Vergütung an den Praktikanten gezahlt wird. Die Höhe des Betrags ist hierbei seitens der Firma abhängig.

Wo mache ich am besten mein Praktikum?

Die große Frage bei der Suche des Praktikums ist oftmals die Firma und der Standort. Viele große Konzerne und kleine Firmen bieten Praktika an, jedoch fallen hier direkte Unterschiede auf. Große Unternehmen sind oftmals recht starr in der Praktikumsauswahl und mitunter werden sich mehrere hundert Interessenten auf die ausgeschriebene Stelle bewerben. Vorteile sind hierbei natürlich der starke Unternehmensname und die positive Auswirkung dessen im Lebenslauf. Jedoch können auch kleine und mittelständige Unternehmen viele Vorzüge bieten. Oftmals hat der Praktikant dort ein flexibleres Einsatzgebiet und lernt direkt am Geschehen. Kleine Unternehmen können sich oftmals mehr Zeit für Praktikanten nehmen und erlauben mitunter eine intensivere Erfahrung. Wer sich jedoch für ein Praktika auf internationaler Ebene interessiert, ist wohlmöglich wiederrum bei den großen Konzernen besser aufgehoben, welche auch Standorte im Ausland aufweisen können. Wie ersichtlich wird, bieten große sowie kleinere Firmen ihre ganz eigenen Vorteile und sind daher ganz nach den Interessen des Praktikanten auszuwählen. Wer jedoch nicht stundenlang in Online-Portalen stöbern möchte, kann natürlich auch eine Vielzahl an Informationsmessen bzw. Jobmessen nutzen und sich dort persönlich und individuell beraten lassen.

Hier eine Auflistung der bekanntesten Informationsmessen in Deutschland:

Ermöglicht mir das Praktikum eine bessere Perspektive für die Zukunft?

Viele Schüler und Studenten erhoffen sich durch ein Praktikum, neben dem Erfahrungsgewinn, auch gewisse Vorteile für Ihre Zukunft bzw. Karriere. Hierbei ist das Praktikum einer der besten Wege um interessante Firmen genauer kennenzulernen. Wie allgemein bekannt, bevorzugen Unternehmen Mitarbeiter welche sie bereits kennen oder in Ihrer Leistungsbereitschaft einschätzen können. Das Praktikum erschafft somit eine Brücke für das Unternehmen und den Praktikanten, sich besser kennenzulernen.

Das Praktikum bietet somit eine gute Möglichkeit, den ersten Fuß in ein Unternehmen zu setzten. Jetzt liegt es an dem Praktikanten, wie er sich während der Dauer des Praktikums verhält. Je nachdem, wie gut der Eindruck auf das Unternehmen ist, wird dieses die Leistung unter den entsprechenden Namen vermerken. Sollte dieser Name bei einer Bewerbung erneut auftauchen, haben Sie natürlich einen entscheidenden Vorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern. Des Weiteren haben Sie auch die Möglichkeit während des Praktikums wertvolle Kontakte zu knüpfen, auf welche Sie später zurückgreifen können. Sollten Sie sich anschließend bei Ihrer Berufswahl doch für eine andere Firma entscheiden, haben Sie immer noch den Vorteil, dass die absolvierten Praktika einen positiven und arbeitsbereiten Eindruck im Lebenslauf hinterlassen. So gesehen ist das Praktikum eine „Win-Win“ Situation, in welcher Sie entweder den richtigen Arbeitgeber finden, Ihr Netzwerk an Kontakten ausbauen oder sie gewisse Berufsgruppen vorab ausschließen können.

Dieser Artikel hat 1 Kommentar

  1. Die Erfahrungen habe ich auch schon gemacht. Gut zu wissen, dass das allgemein so gehandhabt wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*