Keine Vorlesung, Referat, Vortrag, Rede oder Diskussionsrunde kommt ohne sie aus: die PowerPoint Präsentation. Das ist nicht überraschend. Eine PowerPoint Präsentation erleichtert den Vortrag erheblich, indem sie es ermöglicht auch schwierige Sachverhalte einfach, anschaulich und interessant darzustellen. Der Umgang mit PowerPoint erfordert einiges an Kenntnis hinsichtlich der Feinheiten und Kniffe des Programmes. Diese sind häufig gar nicht so bekannt. Doch durch den vollen Einsatz aller Raffinessen wird die PowerPoint Präsentation für die Zuschauer unvergesslich. Mit den folgenden PowerPoint Tipps werden Sie schnell zum PowerPoint Profi.

Quelle: Vetreno/Shutterstock

Quelle: Vetreno/Shutterstock

Der erste Tipp ist, dass Sie die Funktionen von PowerPoint Präsentationen verinnerlichen. Die visuellen Darstellungen dienen zum Beweisen, Verdeutlichen und Emotionalisieren. Visuelle Darstellungen erschöpfen sich in Symbolen, Grafiken, Bildern, Fotos, Diagrammen, kleinen Videos oder Comics. Texte müssen demnach auf die Kernbotschaft reduziert werden. Die Funktionen der Präsentation überprüfen Sie leicht, indem sie sich nach jedem Bild oder Text fragen, ob die Kernbotschaft, also das Anliegen, deutlich wird. Löst das Bild bei Ihnen Emotionen aus? Wenn ja dann haben Sie gute Chancen, dass dies Ihren Zuschauern genauso geht. Grafiken sollten auf die wesentlichsten Werte reduziert werden, so das auch hier die Aussage im Zentrum steht.

Tipp 2 der PowerPoint Tipps bezieht sich auf die Erstellung der Folien. Unter Ansicht finden Sie den Folien-Master, der Ihnen bei der Erstellung hilft. Während es auf der einen Seite gut ist, wenn Sie viel Material sammeln und zahlreiche Folien anlegen, sollten Sie auf der anderen Seite nur wenig zeigen. Bestimmte Folien dürfen mit einem Hyperlink versehen werden, der bei ausführlicheren Fragen des Publikums Anwendung findet. Die Elemente auf der Folie müssen in Blickfolge, also von links nach rechts und von oben nach unten angeordnet sein. Die Urheberrechte sichern Sie sich, indem Sie in kleiner Schrift ihren Namen auf den Folien vermerken.

Der dritte Rat der PowerPoint Tipps möchte Ihnen Hinweise zum Design geben. Trotz dass die Design- Möglichkeiten mit PowerPoint nahezu grenzenlos sind, sollten Sie bedenken, dass weniger gleich mehr ist. Benutzen Sie daher ein schlichtes Design. Farben sind zwar erwünscht und gestattet, nur dürfen diese nicht von der Botschaft ablenken. Benutzen Sie darüber hinaus ein einheitliches Design für alle Folien. Das Layout ist abhängig vom zu vermittelnden Inhalt. Das gleiche gilt für die Form. Bei den Farben der Präsentation sollten Sie mit Kontrasten nicht sparen. Mehr als zwei verschiedene Schriftarten sind nicht nötig. Zum hervorheben bestimmter Wörter, Sätze oder Buchstaben kann die Funktion der Fettschrift oder das Unterstreichen genutzt werden.

Bewegte Bilder sind bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt. Deshalb werden sie gern für PowerPoint Präsentationen genutzt. Tipp 4 der PowerPoint Tipps rückt die Animationen in den Mittelpunkt. Animationen tauchen nach Textpassagen auf oder fliegen auf die Präsentation. Die Entscheidung liegt bei Ihnen. Wichtig ist, dass Animationen nicht spielerisch, spaßig und zur Belustigung des Publikums eingesetzt werden. Animationen dienen der Veranschaulichung von Texten. Auch Folienübergänge können durch Animationen gestaltet werden. Animationen lassen die Folien verblassen, verwischen, davonstreifen oder anderweitig verschwinden. Entscheiden Sie sich für eine Animationsart, die Sie für alle Folien gleichermaßen verwenden. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Animationen gezielt und sparsam eingesetzt werden sollten.

Der fünfte der PowerPoint Tipps richtet sich an die Struktur der Folien. Machen Sie diese für das Publikum durch eine Folie sichtbar. Die Zuschauer möchten wissen, wann welcher Punkt behandelt wird. Insofern ist ein nummeriertes Inhaltsverzeichnis sinnvoll, was sich durch die Präsentation zieht. Dazu gehört eine Einleitungsfolie mit dem Titel des Vortags, dem Jahr und dem Namen des Vortragenden.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, dann fehlt noch der letzte Feinschliff zum Erfolg. Dieser liegt in Ihren Händen. Ein Vortrag ist dann gelungen, wenn Sie ihn mit ihrer Persönlichkeit entsprechend verkaufen. Dabei ist zu beachten, dass Sie die Folien nicht stumpf und monoton ablesen. Stattdessen sollten Sie Begeisterung ihn Ihre Stimme legen. Auch eine angemessene Körpersprache gehört dazu. Blicken Sie dem Publikum in die Augen. Gehen Sie immer auf Fragen ein. Eine gelungene PowerPoint Präsentation ergibt sich also aus dem erfolgreichen Zusammenspiel von Präsentation, Vortragendem und Publikum.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*