Zeit ist eines der am gerechtesten verteilten Güter auf diesem Planeten. Jedem Menschen stehen jeden Tag genau 24 Stunden, bzw. 1440 Minuten zur Verfügung. Um in dieser Zeit möglichst effektiv zu Handeln und zu Arbeiten, ist zu empfehlen, seinen Alltag durch Techniken des Zeitmanagements zu optimieren.

Mit der Pareto Regel zum Erfolg

Quelle: Alexas_Fotos / pixabay.com

Quelle: Alexas_Fotos / pixabay.com


Einer dieser Methoden ist die Pareto Regel. Sie wurde vom italienischen Philosophen und Volkswirtschaftler Vilfredo Pareto entdeckt. Dieser fand heraus, dass Individuen bereits nach 20% der eingesetzten Zeit ca. 80% des Gesamterfolges erreichen.
Daraus folgt, dass die restlichen 80% der Zeit nur noch 20% des Gesamterfolges zustande bringen.

Die Pareto Regel besagt also, dass wir unser Handeln nach einem 80:20 Prinzip ausrichten sollen, wenn wir unsere Effektivität steigern wollen. Dies bedeutet konkret, dass wir uns in unserem Alltag, im Beruf, in der Schule, etc. auf die 20% unseres Tuns konzentrieren sollen, die den meisten Gesamterfolg ausmachen, nämlich 80%.
Hierbei ist es besonders wichtig, das meist von Kindheit an erlernte ‚Streben nach Perfektion (den 100%)’ zu missachten.

Vergessen Sie Perfektion!

Es ist an dieser Stelle zu betonen, dass dieses Verhältnis nicht auf jeden einzelnen Fall bzw. jedes einzelne Individuum genau so zutrifft. Dennoch können wir die Richtigkeit dieser Regel in unserem Alltag erleben. So wissen wir beispielsweise aus der Wirtschaft, dass 20% der Kunden 80% des Umsatzes ausmachen. Im Alltag erleben wir, dass wir meist nur 20% der Kleidung tragen die wir im Kleiderschrank haben.

Doch kann die Pareto Regel auch beim Lernen Anwendung finden?

Vilfredo Pareto

Vilfredo Pareto

In der Schule oder der Universität ergibt sich oftmals die Situation, dass verschiedene Aufgaben in einem vorgegebenen Zeitraum erledigt werden müssen. Nicht selten ergibt sich der Fall, dass diese Aufgaben gleichzeitig fertiggestellt sein müssen.
Um sich seine Zeit nun so effektiv wie möglich einzuteilen, bedarf es neben einer konkreten Zielformulierung vor allem metakognitive Fähigkeiten.

Unter dieser Fähigkeit versteht man die Auseinandersetzung mit den eigenen Gedanken, Meinungen und Einstellungen. Also somit das ‚Wissen über das eigene Wissen’. Im Unternehmen wird Wissen durch das Wissensmanagement gesteuert. Einen Einblick in diesen Bereich finden Sie in diesem Artikel.
Diese Fähigkeit hilft einem die bereits erwähnte Problematik, durch Prioritätensetzung mit Hilfe der Pareto Regel zu lösen.

Was bedeutet dies nun konkret für das Lernen?

  • Nur wenn man sich seiner Stärken und Schwächen bewusst ist, kann man beim Lernen die Erfolgsfaktoren filtern, die einem bei 20% des Einsatzes 80% des Erfolges bringen.
  •  

  • ‚Verzetteln’ muss vermieden werden. Das bedeutet, dass man aus zehn zu bearbeitenden Aufgaben, die zwei erkennen muss, die einem 80% des Erfolges bringen. Hierauf sollte die Priorität gesetzt werden um möglichst effektiv zu handeln. Also Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden.
  •  

  • Man muss sich der konkreten Ziele jeder Lernaufgabe bewusst sein, um zu selektieren, mit welcher Methode oder Technik man 80% des Erfolges erzielen kann.
  •  
    Aus diesen Gesichtspunkten ist zu erkennen, dass eine Prioritätensetzung mit der Pareto Regel einiges an Erfahrung und primär, metakognitiv Fähigkeiten erfordert, die erst erlernt werden müssen.

    Es ist anzumerken dass die Pareto Regel als Gedankenanstoß gilt, sein tägliches Tun zu überdenken. Sicherlich gibt es Aufgaben, welche zu 100% erledigt werden müssen, obwohl sie nicht zu den Aufgaben zählen, die den meisten Anteil am Gesamterfolg haben. Durch diese Methode lernt man also, seine zur Verfügung stehende Zeit besser zu nutzen und effektiver zu Handeln. Anders ausgedrückt sagt Lucius Annaeus Seneca einst:

    „Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen.“

    Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter:

    [twitter style=“vertical“ source=“EMSmainz“] [fblike url=“https://www.facebook.com/EMS.Mainz“ style=“box_count“ showfaces=“false“ verb=“recommend“ font=“arial“]

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *