Quelle: pixabay/ geralt

Quelle: pixabay/ geralt

Es ist bereits bekannt, dass Arbeitgeber von ihren Mitarbeitern immer mehr verlangen. Eine Sache, die allerdings ganz klar im Vordergrund steht, ist die Mehrsprachigkeit. Immer mehr Arbeitgeber suchen konkret nach Mitarbeitern, die drei oder sogar mehr Sprachen fließend sprechen, sodass diese in der Arbeitswelt eingesetzt werden können.

Was wird am meisten gefragt?

Da Englisch so weit verbreitet ist und immer mehr zur internationalen Verhandlungssprache wird, werden gute Englischkenntnisse in den meisten Berufen vorausgesetzt. Meist reicht es allerdings nicht aus, nur Schulenglisch zu beherrschen. Sollten Unternehmen in ihrer Stellenausschreibung ein verhandlungssicheres Englisch voraussetzen, können Sie davon ausgehen, dass auch dies im Bewerbungsgespräch abgefragt wird. Daher empfehlen wir Ihnen, sich im Vorfeld klar zu machen, bei was für einem Unternehmen Sie sich bewerben und was diese von Ihnen erwarten könnten. Sollte klar sein, dass das Unternehmen Ihre Englischkenntnisse überprüft, wäre es sinnvoll, sein Englisch nochmals aufzufrischen.

Einer Umfrage zufolge ist in Deutschland als weitere Fremdsprache zudem Französisch extrem beliebt. Dies liegt daran, dass so viele deutsche Unternehmen enge wirtschaftliche Verbindungen zu unserem Nachbarland pflegen.

Internationale Unternehmen fordern mehr!

Neben Englisch erwarten viele Unternehmen, dass man weitere Fremdsprachen spricht. Dies spiegelt sich in den top Management Positionen auch wieder, denn knapp 50 Prozent der Manager in Deutschland sprechen neben Englisch noch eine oder mehrere weitere Fremdsprachen.

Sollten Sie jetzt schon Interesse am asiatischen Markt haben, ist es von daherempfehlenswert, eine Sprache in diesem Raum zu erlernen. Neben Chinesisch und Co. wächst jedoch auch Interesse an Spanisch sowie Russisch immens.

Auch wenn Unternehmen ihre Mitarbeiter vor einem Auslandsantritt schulen und ihnen einen Crashkurs in der jeweiligen Sprache anbieten, ist es durchaus sinnvoll, sich vorher mit einer weiteren Sprache auseinander zu setzen.

Wie können Sie das machen?

Die meisten Universitäten bieten mittlerweile ein vielseitiges Sprachangebot an. An der European Management School beispielsweise, lernen die Studenten neben „Business English,“ welches zur Verbesserung der bestehenden Englischkenntnisse dient, auchnoch eine weitere Fremdsprache. Diese können die Studenten frei wählen. Das besondere an den Sprachkursen der EMS ist die kleine Anzahl an Studierenden in einem Kurs, welches ein extrem intensives und schnelles lernen der jeweiligen Sprache ermöglicht. Im Prinzip hat man an der European Management School die Möglichkeit, so gut wie jede Sprache zu lernen, vorausgesetzt mehrere Studenten nehmen an diesem Kurs teil. Am beliebtesten sind an der EMS Chinesisch, Spanisch, Russisch sowie Französisch. Neben der verpflichtenden zweiten Fremdsprache besteht jedoch auch noch die Möglichkeit, freiwillig eine dritte zu absolvieren. Die Sprachkurse für die dritte Fremdsprache finden immer am Abend statt, sodass es theoretisch allen Studierenden
möglich ist, daran teilzunehmen. Weitere Informationen zu den Studiengängen der EMSfinden Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*