Quelle: Tumisu/ pixabay.com

Quelle: Tumisu/ pixabay.com

10 Wochen lang habe ich im Rahmen meines Pflichtpraktikums bei der Stadtleben GmbH gearbeitet. Das Unternehmen ist in vielen Bereichen tätig, darunter als Kernprodukt das Online-Freizeit-Portal stadtleben.de, das dem Slogan „Wissen was los ist“ stets gerecht wird und die Nutzer mit Informationen aus ihrer Umgebung zu verschiedenen Themen versorgt. Auch weitere Bereiche wie Events und Promotion, Gestaltung und Entwicklung, Marketing und Beratung, Pressearbeit, Social Media, etc., habe ich in meiner Zeit dort kennengelernt.

Kennenlernen

Zu Beginn meines Praktikums war ich erst mal positiv von der freundlichen Atmosphäre überrascht. Aufgrund der recht geringen Mitarbeiteranzahl am Standort Wiesbaden, war der Umgang untereinander beinahe familiär, wodurch ich direkt aufgenommen wurde und mich sofort wohlfühlte.
Anfänglich lernte ich erst mal allgemeine Aufgaben und Abläufe kennen. Zum Beispiel Recherche, das Schreiben von Artikeln, das Gestalten und Onlinestellen von Artikeln/Infoseiten, Pflege des Veranstaltungskalenders bzw. Aktualisierung der Webseite und das Einspeisen immer neuer Informationen. So durfte ich schließlich auch einen ganz eigenen Artikel online stellen und noch zwei weitere, größere Artikel werden noch erscheinen. Dazu kamen noch spezielle Aufgaben wie zum Beispiel das Schreiben einer Stellenanzeige bzw. das Bewerben der Ausbildungsmöglichkeiten. Ebenso wie im Büro, wurde ich auch vielfältig bei Veranstaltungen des Unternehmens eingesetzt. Besonders interessant war dabei die Mithilfe bei den von Stadtleben organisierten Street Food Markets.

Kennenlernen

Zu Beginn meines Praktikums war ich erst mal positiv von der freundlichen Atmosphäre überrascht. Aufgrund der recht geringen Mitarbeiteranzahl am Standort Wiesbaden, war der Umgang untereinander beinahe familiär, wodurch ich direkt aufgenommen wurde und mich sofort wohlfühlte. Anfänglich lernte ich erst mal allgemeine Aufgaben und Abläufe kennen. Zum Beispiel Recherche, das Schreiben von Artikeln, das Gestalten und Onlinestellen von Artikeln/Infoseiten, Pflege des Veranstaltungskalenders bzw. Aktualisierung der Webseite und das Einspeisen immer neuer Informationen. So durfte ich schließlich auch einen ganz eigenen Artikel online stellen und noch zwei weitere, größere Artikel werden noch erscheinen. Dazu kamen noch spezielle Aufgaben wie zum Beispiel das Schreiben einer Stellenanzeige bzw. das Bewerben der Ausbildungsmöglichkeiten. Ebenso wie im Büro, wurde ich auch vielfältig bei Veranstaltungen des Unternehmens eingesetzt. Besonders interessant war dabei die Mithilfe bei den von Stadtleben organisierten Street Food Markets.

Eigene Arbeit

Am besten gefallen hat mir jedoch ein Projekt, das ich persönlich betreuen durfte. Mir wurde damit die Marketingarbeit für eine Kundin übertragen. Meine Aufgabe bestand darin, einen kompletten Marketingplan für diese zu erstellen, um ihre Kundschaft und ihren Bekanntheitsgrad zu vergrößern. Das bedeutete Webseite umgestalten, Facebook-Seite neu aufziehen, Werbemaßnahmen bestimmen, und generell das gesamte Vorgehen erarbeiten und den zeitlichen Ablauf festlegen. Dafür unterstand mir zum Beispiel auch ein kleines Team von Designern, die nach meiner Anweisung alles Notwendige gestalten sollten. Durch dieses Projekt konnte ich viel Verantwortung übernehmen und meine Kenntnisse in diesem Bereich nutzen und weiter ausbauen.

Bilanz

Insgesamt habe ich sehr viel aus dem Praktikum bei der Stadtleben GmbH mitgenommen. Ich konnte viele verschiedene Bereiche kennenlernen und selbst auch zahlreiche Aufgaben ausführen und somit altes Wissen anwenden und neue Kenntnisse dazugewinnen. Ich bin sicher, dass mir dieses Praktikum einiges für die Zukunft gebracht hat, fachliches Wissen genauso wie Soft Skills, welches ich in meinem weiteren beruflichen Werdegang und auch in meinem privaten Leben nutzen kann.

Zur Person: Franziska Blum studiert an der European Management School in Mainz International Culture and Management mit der Spezialisierung Business Psychology.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*