Quelle: EMS

Quelle: EMS

TEAM- Together everyone achieves more: mit diesem Slogan leitete die Vorlesung: „Team and Self Management“ das dreitägige Schnupperstudium an der EMS ein. Die Studieninteressierten bekamen so in dem Vortrag von Herrn Wolf eine Zusammenfassung über die Agenda der Vorlesung und deren Inhalte. Speziell wurde hier auf die Entwicklung eines neu zusammengestellten Teams anhand von Bruce Tuckmann´s Theorie (forming , storming, norming and performing) eingegangen.

Im Anschluss an die Mittagspause knüpfte Herr Fenske mit der Veranstaltung: „ Pitching for success- Fast Pitch Competition“ an den Hochschulalltag an. Hier wurden alle Lerntypen angesprochen.
Nach der Erläuterung, worum es sich beim Pitching handelt, wurden kurze Videos vorgeführt in denen Kandidaten mit unterschiedlichen Geschäftsideen um Investoren für sich warben. Sodann bekamen die Academy-Teilnehmer einen Text zum Studieren und eine kurze Audiosequenz in welcher zwei Ideengeber über ihr neues Geschäftsmodell fachsimpelten. Anhand dieser Informationen sollten die Studierenden auf Zeit in Gruppen zu sechs Personen einen eigenen Pitch zusammenstellen und vor dem Rest der Gruppe vortragen. Hierbei kamen sehr interessante und unterschiedliche Präsentationen zu Stande. Insbesondere konnten sich die Teilnehmer in dieser Situation wie echte Studenten fühlen.

In der Vorlesung: „Psychologie des Preises“ enttarnte Herr Dr. Lyding die Strategien der Verkaufsgenies. Dabei kam heraus, dass die Werbung verschiedene Bereiche des Gehirns anspricht und dass in der Werbung sehr oft die Emotionen der Verbraucher angesprochen werden, welche diese unbewusst in ihren Kaufentscheidungen beeinflussen.

Einiges an Einfluss kann man in der freien Wirtschaft auch durch sein Wissen über Business Law nehmen. Hier veranschaulichte Herr Prof. Dr. Heinemann, in welchen Situationen das Rechtswissen zukünftiger Manager gefragt ist. Unterschätzt wird hier die Personalverantwortung, die mit Sicherheit auf den einen oder anderen Absolventen im Laufe seiner Karriere wartet.
Im Hinblick darauf hat Herr Prof. Dr. Heinemann verdeutlicht, wie wichtig es ist, die rechtlichen Rahmenbedingungen abrufbereit zu haben.

„Introduction to Investment and Finance“ leitete den letzten Tag der Management Academy ein. Hier vermittelte der Dozent Herr Flé die Unterschiede von Schul- zu Universitätswissen. Es wurde an Hand eines Tafelbildes sehr anschaulich das Zusammenspiel von Rendite und Risiko erläutert.

Den Abschluss des dreitägigen Schnupperstudiums bildete die von Frau Dr. Vollmer gehaltene Vorlesung „Brand Management“. Anhand des Autobauers Audi wurden verschiedene Marketingstrategien aufgezeigt, welche bei den Academy-Teilnehmern auf breites Interesse stießen.

Zusammen mit den Vorlesungen der vorangegangenen Tage haben die Studieninteressierten somit einen umfangreichen Einblick über das Studentenleben und die Vorlesungsinhalte sowie -gestaltung erhalten. Folglich eine solide Basis um sich für oder gegen ein Studium an der EMS zu entscheiden. Fast alle Teilnehmer können sich ein Studium hier vorstellen, was zeigt, dass das eigene Marketing funktioniert.

Die nächsten Management Academy Vorlesungen finden vom 30. März bis 01. April 2016 statt. Sollten Sie Interesse an solch einem ausführlichen Schnupperstudium haben, können Sie sich gerne hier anmelden.


Zur Person:
Isabelle Rufer nahm an den vergangenen Vorlesungen der Management Academy, organisiert von der European Management School in Mainz, teil. Sie berichtet von ihren Eindrücken und Erfahrungen.
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*