Quelle: DorianKrauss/ pixabay.com

Quelle: DorianKrauss/ pixabay.com

Studierende der European Management School beim internationalen Unternehmen KEYENCE Corporation in Frankfurt Niederrad

Es war der frühe Abend des 3. Mai 2017, als sich ein dutzend Bachelor- und Masterstudierende der EMS auf den Weg nach Frankfurt machten, um dort beim Open Office-Event den Global-Player kennenzulernen und Einblick in sein Business zu nehmen.

KEYENCE ist ein Hersteller von Mikroskopsystemen, industrieller Mess- und
Automatisierungstechnik und 3D-Drucker. Mit weltweit über 5.000 Mitarbeitern und 200 Niederlassungen in über 44 Ländern hat KEYENCE ein globales Netzwerk im B2B-Vertrieb.

Im großen ATRICOM Tower wurden die Studierenden von Frau Schäfer, von der Abteilung Human Resources, und zwei weiteren Vertriebsmitarbeitern begrüßt. Sie erfuhren, wie das Unternehmen den persönlichen Werdegang seiner Mitarbeiter prägt und welche Chancen sich dabei für ihre berufliche Zukunft ergeben. In einer familiären und vor allem authentischen Atmosphäre konnten Studierende der EMS Fragen stellen und ihren Interessenshorizont ausbauen.

Doch wodurch zeichnet sich ein „Sales Manager“ im Vertrieb aus?

„Beim Vertrieb geht es um Begeisterung für das Produkt“

Um Kunden überzeugen zu können, sei neben Know-how vor allem eines wichtig: Die Begeisterung für die verschiedenen Produkte. Erst dadurch entstehe eine echte Motivation,
Kunden einen Mehrwert durch das Produktangebot zu liefern. Intelligente Lösungen mit innovativen Technologien seien demnach das, womit sich die Mitarbeiter im Vertrieb gerne beschäftigen sollten.

Das japanisch stämmige Unternehmen biete seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, eigenverantwortlich zu arbeiten und dabei immer wieder gefordert zu werden – und das fördere die Entwicklung jedes einzelnen. So sei Erfolg am besten zu erreichen durch konkret gesteckte Ziele, wobei Teamarbeit entscheidend ist:

„Bei uns gibt es keine Ellenbogen-Mentalität. Unsere Kollegen brauchen einander“

Gegenseitige Unterstützung sei essentiell, um erfolgreich zu sein, da schließlich jeder einzelne dadurch vorteilhafter arbeiten könne. So wolle das Unternehmen weiterhin wachsen und in den nächsten Jahren seine Mitarbeiterzahl deutlich steigern. Für die EMS Studierenden gute Nachrichten: Durch solche spannenden Insights ergibt sich so die Chance, einige wertvolle Kontakte zu knüpfen und vielleicht sogar nach dem Studium über einen Einstieg bei KEYENCE nachzudenken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*