saleswoman at Floating Market Damnoen Saduak, Thailand

saleswoman at Floating Market Damnoen Saduak, Thailand

Asien, das wirtschaftliche Epizentrum der modernen Business Welt

Asien ist die größte Wirtschaftsregion der Welt. Die Wachstumsraten sind nach wie vor gigantisch. Und die Experten sind sich einig: Asien wird für deutsche und internationale Konzerne weiterhin eine zentrale Rolle in Einkauf, Fertigung und Absatz spielen. Unabdingbare Voraussetzung ist das richtige Personal. Theoretisches Wissen ist dabei wertvoll, doch vielmehr brauchen Unternehmen Führungspersönlichkeiten mit praktischen Erfahrungen im internationalen Umfeld, interkulturellem Verständnis und kulturellem Feingefühl.

Wat tham sua in Kanchanaburi Thailand

Wat tham sua in Kanchanaburi Thailand

Bangkok und Singapore zwei Eckpfeiler der Südostasiatischen Wirtschaftsregion

Die asiatischen Staaten jenseits von China und Indien werden zunehmend als neue Potentialträger bewertet und bieten internationalen Unternehmen vielfältige Geschäftsmöglichkeiten, so ein aktueller Bericht in der Wirtschaftswoche GLOBAL. Bangkok zählt dabei zu den kultur- und facettenreichsten Regionen der asiatischen Welt und präsentiert sich als attraktiver Standort hinsichtlich regionaler Distribution, Wissenschaft und Forschung. Der prunkvolle Königspalast, historische Tempelanlagen und zahlreiche UNESCO Weltkulturerben bereichern diese Region. Singapore hat einen beispiellosen wirtschaftlichen Aufschwung erlebt und gilt als Vorbild für Südostasien. Mehr als 1.400 deutsche Unternehmen sind bereits in Singapore und schätzen das asiatische Drehkreuz. Die Schlüsselbranchen des Stadtstaates sind Finanzen, Elektronik, Maschinenbau und Logistik. Auch wenn Singapore kleiner als Hamburg ist, hat es ein Mehrfaches an Einwohnern – und eine gigantische Wirtschaftskraft. Zwei unterschiedliche Welten die Asien ausmachen.

Grand palace at twilight in Bangkok, Thailand

Grand palace at twilight in Bangkok, Thailand

Tradition, Werte und kulturelle Besonderheiten vor Ort erleben

„Südostasien ist eine Region der Extreme, weil die Spannweite vom hoch entwickelten Singapore bis hin zu Entwicklungsländern wie Laos reicht“, so Armin Bruck, Siemens Manager in einem aktuellen Interview mit der Wirtschaftswoche Global. Um die vielseitige asiatische Mentalität zu verstehen, reicht Desk-Research nicht aus. Asiatisches Verständnis erlernt man im Umgang mit Menschen, in Business-Meetings und in einem traditionellen Umfeld vor Ort. Kultur umfasst Werte, Gepflogenheiten, Verhaltensweisen, die optimaler Weise erlebt werden müssen, um den Spirit dieser fernöstlichen Mentalität zu begreifen.

Discover Asia Januar 2016 – EMS Business Reise in die Wachstumsregion Asien

Die Studenten der European Management School bereisen Anfang Januar diese spannende Region, um Ihr kulturelles Wissen zu vertiefen, Hintergrundwissen aufzubauen und Management Perspektiven zu verstehen. Im Rahmen von spannenden Fachvorträgen und Firmenbesichtigungen sowie kulturellen Exkursionen erarbeiten sich die Studenten einen Wissensvorsprung, der Ihre künftige Karriere bereichern wird.

Dr. René Rüth

Dr. René Rüth

Über den Autor: Dr. René Rüth ist mit über zehn Jahren Marketing-Erfahrung im nationalen und internationalen Geschäft ein erfahrener Manager im globalen Kontext.
René Rüth ist Geschäftsführer des IMEC Management Institute und Dozent an der European Management School (EMS) für die Bereiche Marketing Management und Corporate Social Responsibility.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*