Gruppenfoto ErstifahrtAm vergangenen Wochenende ist die European Management School mit rund 80 Erstsemesterstudenten aus unseren Bachelor- und Masterstudiengängen nach Antwerpen gestartet.

Programmpunkte

Ein EMS Werkstudent aus dem dritten Semester hat ein buntes Programm für die Erstsemesterfahrt zusammengestellt. So gab es am ersten Abend ein,,Beer-Tasting‘ mit Sommelier. Dadurch hatten wir die Möglichkeit verschiedene, man könnt auch sagen verrückte, Biersorten zu probieren. Während dem Beer-Tasting bekamen wir eine Lektion, wie wir am besten erkennen welche Aromen in Biersorten enthalten sind. Dabei mussten wir verschiedene Faktoren wie beispielsweise die Dichte des Schaums, Farbe und Geruch analysieren. Es gab fünf Runden mit unterschiedlichen Sorten, wie Erdbeerbier oder das von Mönchen gebraute Trappistenbier. Dabei erlebten wir Geschmacksebenen von leicht, spritzig bis hin zu schwer und bitter. Abgerundet wurde das Beer-Tasting im Bier Central mit einem 3-Gänge Menü, welches natürlich eine Belgische Waffel beinhaltete.Beer Tasting

Am nächsten Morgen sind wir früh los und haben eine Hafenrundfahrt gemacht. Der Hafen von Antwerpen ist der 2. größte Hafen in Europa (nach Rotterdam), weshalb wir in den 1 ½ Stunden Tour nur ein Bruchteil des Hafens sehen konnten. Jedoch hatten wir die Chance anschließend auf dem Dach des Museums aan de Stroom einen Überblick vom gesamten Hafenviertel zu gewinnen.
Hafen von Antwerpen
In der Museumstour wurde uns einiges über das Hafenviertel erzählt, und wie der Bau des Museums vor fünf Jahren die Entwicklung des Viertels DSC_0663vorangetrieben hat. Dies erklärte auch weshalb es im Hafenviertel so viele Baustellen, leerstehende Häuser und Wohnungen gibt. Generell ist das Museum ein ‘must see‘ da man einen Rundum Blick auf die Stadt bekommt. Das Museum ist sehr interaktiv gestaltet, so dass es in jedem Stockwerk etwas zu entdecken gibt.

Zum Abschluss gab es dann noch ein Schoko-Tasting in Form von einem Schoko-Fondue. Jeder Tisch hat vier verschiedene geschmolzene und wirklich leckere Schokoladensorten bekommen. Weiße Schokolade, Vollmilch, Zartbitter und Edelbitter. Zudem bekam jeder von uns ein Schälchen mit frischem Obst, Brownies, Keksen und Marshmallows. Durch die verschiedenen Sorten war wirklich für jeden etwas dabei!Schoki

Zwischen den Programmpunkten hatten wir alle die Gelegenheit die schöne Stadt und das Nachtleben in Antwerpen zu erkunden. Außerdem hatten wir viel Zeit um einige Studis aus anderen Studiengängen näher kennen zu lernen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*