Ralph Tritsch studierte International Business an der EMS, wo er sowohl seinen Bachelor als auch seinen Master absolvierte. Er ist heute als Management Consultant für MHP tätig, einer Tochtergesellschaft der Porsche AG. Er erzählt für den Mainzer Manager von seinen Erfahrungen und gibt nützliche Tipps für die Studenten von heute.

 

Interviewer:

Lieber Herr Tritsch, Sie sind aktuell als Consultant bei MHP, einer Tochtergesellschaft der Porsche AG tätig. Eine sehr spannende Tätigkeit! Zuvor haben Sie Ihren Bachelor und Master an der EMS absolviert. Was hat Sie zunächst zum Bachelorstudium an unserer Hochschule motiviert?

RT:

Hinsichtlich des Bachelorstudiums zeigte sich das IB/ICM Programm der EMS als sehr spannendes und facettenreiches Grundlagenstudium. Wichtig war mir auch der Bestandteil Auslandssemester, der mich sehr gereizt hat, und zudem das Arbeiten und Studieren in kleinen Gruppen. Das Studium an einer staatlichen Universität kam für mich aufgrund der Anonymität und der limitierten Praxisvernetzung nicht in Betracht. Ganz wichtig war mir auch die Entwicklung meiner Personal Skills, um später im Berufsleben souverän auftreten und überzeugend diskutieren bzw. präsentieren zu können. Das zahlt sich in meiner jetzigen Position täglich aus.

Interviewer:

Nach dem erfolgreichen Bachelorabschluss haben Sie ein Jahr gearbeitet und sich dann für den Master als Aufbaustudium an der EMS entschieden. Was hat Sie erneut hierzu motiviert?

RT:

Zum einen natürlich die guten Erfahrungen sowie gleichermaßen das überzeugende Masterangebot mit spannenden Inhalten und den für mich relevanten Wahlfächern, z.B. Supply Chain Management und Consulting. So konnte ich mich gezielt auf meinen Karriereeinstieg als Consultant qualifizieren. Sehr wertvoll war auch der persönlichen Kontakt zu vielen Dozenten und Professoren, die Ihre langjährigen Erfahrungen mit uns Studenten teilten und für Praxis- und Karrieretipps jederzeit zur Verfügung standen.

Interviewer:

Welche Vorteile ergaben sich durch Ihr EMS Studium mit Blick auf Ihre Einstellungs-gespräche sowie die jetzige Jobposition?

RT:

Sowohl im Einstellungsgespräch als auch im Job ist eine starke glaubwürdige Business Personality ein entscheidender Faktor. Ein selbstbewusstes kompetentes Auftreten ist enorm wichtig, dies habe ich mir in meiner Studienzeit durch die Diskussionsrunden in den Vorlesungen sowie die zahlreichen Gruppenarbeiten und Praxispräsentationen bewusst angeeignet. Ebenso wie die Aspekte „Teamfähigkeit“, „Effizenz“ und „Lösungskompetenz“ habe ich mir im Rahmen des Studiums antrainiert. Auch die Komponente „Auslandssemester“, in meinem Fall in Mexiko, war eine spannende Erfahrung und ist ein wichtiger Pluspunkt in meiner Vita.

Interviewer:

Welche Tipps geben Sie unseren Studenten mit auf den Weg!

RT:

1. Nutzt das Studium aktiv und die vielen Vorteile, die das Lernen und Arbeiten in kleinen Gruppen bietet! 2. Nutzt das Auslandssemester und die zusätzlichen Angebote, die die EMS Ihren Studenten bietet – und 3. Seht das Studium als Vorbereitung u. Investition in Eure Karriere! 4. Versucht als Werkstudent das theoretische Wissen in der Praxis zu vertiefen.

Interviewer:

Lieber Herr Tritsch, vielen Dank für das Gespräch!

Dr. René Rüth

Dr. René Rüth

Über den Autor: Dr. René Rüth ist mit über zehn Jahren Marketing-Erfahrung im nationalen und internationalen Geschäft ein erfahrener Manager im globalen Kontext.
René Rüth ist Geschäftsführer des IMEC Management Institute und Dozent an der European Management School (EMS) für die Bereiche Marketing Management und Corporate Social Responsibility.

Die Kommentare sind geschlossen.