Chiang Kai Check Memorial; Quelle: Kim Heinz

Chiang Kai Check Memorial; Quelle: Kim Heinz

Mein Kurztrip nach Taipei war super und ich habe die drei vollen Tage, die ich dort verbracht habe, richtig ausgenutzt. Taipei ist mit Sicherheit eine Reise wert. Im vergleich zu Seoul ist die Stadt sehr klein und sehr übersichtlich. Mit dem U-Bahn Netzwerk kann man alle Sehenswürdigkeiten sehr gut erreichen. Sollte man sich mal in der Stadt verlieren, kann man auch sehr günstig ein Taxi rufen.

Die Must-See’s in Taipei

Ich hatte mit meinem Hostel (Banana Hostel) sehr viel Glück und wohnte in einem für das Sightseeing sehr günstig gelegenen Stadtviertel, Da’an. Die Dinge, die man sich meiner Meinung nach unbedingt anschauen sollte, sind:

-Taipei 101: das zweithöchste Gebäude der Welt
-Shilin Night Market: ein richtig asiatischer Nachtmarkt auf dem man alles von Streetfood zu Elektronik kaufen kann
-Elephant Mountain: eine kleine Wanderstrecke, durch die man einen idealen Blick auf den Taipei 101 gewinnen kann
-Din Tai Fung: Das wohl berühmteste Restaurant in Taipei. Es gibt verschiedene Niederlassungen in der Stadt, zwei davon in Taipei 101 und eine weitere in der Nähe der Dongmen Station
-Xinbeitou: Hier kann man in den natürlich heißen Quellen Taipeis baden
-Confucius und Bao-an Tempel: beide in der Nähe von der Yuanshan Station, sehr gut zu Fuß von dort zu erreichen und sehr eindrucksvoll

Market; Quelle: Kim Heinz

Market; Quelle: Kim Heinz


In Taipei besteht sogar die Möglichkeit, sich für die Stadtfahrräder zu registrieren. Überall in der Stadt sind Stände mit solchen Fahrrädern verteilt und die Stadt ist ideal mit Fahrradwegen ausgestattet.

Uni

Da die Midterms inzwischen alle abgeschlossen sind, ist die Uni momentan eher entspannt, allerdings geht es für uns Auslands-Studis auch schon bald wieder mit den Finals los. Wenn man hier mit den internationalen Studenten spricht, können es allekaum glauben, dass das Semester in knapp einem Monat schon vorbei ist. Ich wusste bereits vorher, dass das Semester extrem schnell vorüber gehen wird, allerdings hätte auch ich wirklich nicht gedacht, dass meine Zeit hier so schnell vorbeigeht.

Quelle: Kim Heinz

Quelle: Kim Heinz

Wie geht es weiter?

ch sitze momentan im Flieger auf dem Weg nach Shanghai und werde dort wieder drei volle Tage und vier Nächte verbringen. Ich habe schon extrem viel über diese Metropole gehört und freue mich schon, mir selbst einen Eindruck davon zu machen, denn wer weiß, vielleicht wird Shanghai zu meiner neuen Lieblingsstadt…

Natürlich werde ich auch in meinem Auslandstagebuch wieder die Must-See’s für den Mainzer Manager zusammenfassen!

View from Elephant Mountain; Quelle: Kim Heinz

View from Elephant Mountain; Quelle: Kim Heinz

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*