lumenbrite/pixabay.com


Ich habe vor knapp einem Monat meine Bachelorarbeit abgeben dürfen und dabei bemerkt, dass ein Leitfaden über das Schreiben von Hausarbeiten gar nicht genügt. Die Bachelorarbeit ist viel umfassender und benötigt viel mehr wissenschaftliche Quellen. Je nach Hochschule kann man sich allerdings sein Thema selbst aussuchen, was das Schreiben manchmal vereinfacht, da man sich auf den Themenbereich fokussieren kann, der einen besonders interessiert. Allerdings sollte man auch daran denken, dass eine solche Themenauswahl den Eintritt in das Berufsleben beeinflussen kann. Deshalb sollte man bis zum Schreiben der Bachelorarbeit ein bisschen Zeit investieren, um sich Gedanken über den kommenden Berufseinstieg zu machen. Hier meine Tipps, damit Deine Bachelorarbeit ein voller Erfolg wird:

1.Zeitplan aufstellen

Einer der wichtigsten Aspekte beim Schreiben der Bachelorarbeit ist es einen realistischen Zeitplan aufzustellen. Am besten markiert man sich im Kalender genau, welche Tage man für was verwenden möchte. Ich würde strengstens empfehlen die letzten zwei Wochen als Puffer für die Korrektur und das Binden frei zu halten, denn manchmal kann einem auch etwas dazwischenkommen und die Zeit rennt davon.

2.Quellen herausarbeiten

Bevor man überhaupt mit dem Schreiben beginnt müssen die Quellen für das Thema herausgearbeitet und sortiert werden. Am Anfang der Bachelorarbeit hat man meist wenig Ahnung vom Thema und kann schlecht einschätzen welchen Umfang diese haben wird. Zudem lässt sich schwer sagen welche Kapitel man unbedingt integrieren muss. Sobald man allerdings die Quellen herausgearbeitet hat geht das Ganze flott, denn eine Quelle verschafft Informationen über die nächste Quelle, die man lesen sollte usw. Ich habe für mein Thema hauptsächlich Paper und Journale als Quellen gewählt und würde Euch empfehlen diese auf Google Scholar oder Science Direct zu suchen.

3.Struktur aufbauen

Um die genaue Struktur der Bachelorarbeit zu bestimmen, sollte man sich als erstes mit seinem Betreuer absprechen. Dieser kann einem direkt am Anfang zur Grundstruktur verhelfen, die man im späteren Prozess gegebenenfalls noch anpassen kann. Manchmal hilft der Austausch zwischen Kommilitonen zusätzlich, da man auch über genaue Formulierungen und den Aufbau sprechen kann.

4.Schreiben

Ab einem gewissen Punkt muss man einfach anfangen zu schreiben. Sobald man angefangen hat, wird das Schreiben einfacher. Man muss nur den inneren Schweinehund mit den ersten Worten überwinden. In dem Fall hat es mir sehr geholfen, meinen Schreibprozess in Kapitel aufzuteilen. Ich habe mir vorher meine Quellen in der Reihenfolge zurechtgelegt, in der ich über sie schreiben möchte. So kommt man zwischen Kapiteln nicht durcheinander und vergisst nichts.

5.Korrektur

Die Korrektur der Bachelorarbeit ist extrem wichtig. Wenn es möglich ist, sollte man bereits zwischendrin immer mal wieder Versionen an diejenigen Personen senden, die die Bachelorarbeit korrigieren. Außerdem sollte man unbedingt mehr als einen Korrektor zu Rate ziehen. Es bietet sich an mit seinen Kommilitonen eine Art Abkommen zur gegenseitigen Korrektur abzuschließen. Des Weiteren sollte man aber auch externe Korrektoren mit ins Boot holen, denn manchmal werden Fehler einfach übersehen.

6.Binden lassen

Seine Arbeit binden zu lassen dauert wirklich nicht lange, trotzdem sollte man es nicht auf den letzten Drücker machen. Ich habe meine Bachelorarbeit knapp eine Woche vor Abgabe binden lassen und das hat mir viel Kopfzerbrechen erspart. Allerdings würde ich auch nach dem Binden nicht mehr in die Bachelorarbeit hinein schauen, denn wenn man dann einen Fehler findet ist es leider zu spät.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*