Im ersten Teil habe ich bereits über nützliche Apps fürs Studium berichtet. Aufgrund der Vielzahl an Anwendungen werde ich in diesem zweiten Teil auf drei weitere Applikationen eingehen, welche euch das Studentenleben erleichtern können. Auch hier trifft die Reihenfolge der Auflistung keine Aussage über den „Rang“ und ist frei gewählt.

Wunderlist_Apps_fürs_Studium

Wunderlist

Wunderlist – Erstellt Wunder-Listen im Handumdrehen

Wunderlist ist eine reine To-Do-Listen App. Sie zählt vermutlich zu den bekanntesten und meist genutzen Anwendungen auf diesem Gebiet. Mit Wunderlist hat man die Möglichkeit, die täglichen Aufgabenlisten zu verwalten, egal ob im Studium, Privat oder im Beruf.

Einer der Vorteile liegt in der Synchronisation. Wunderlist synchronisiert die Aufgaben mit verschiedenen Geräten und man ist somit immer auf dem aktuellsten Stand. Zudem können Aufgaben auch am Laptop eingetragen werden, wenn das Handy gerade nicht griffbereit oder der Akku wieder einmal leer ist. Ein weiteres Feature ist die Möglichkeit die erstellten Aufgabenlisten mit Kommilitonen, Freunden oder Arbeitskollegen zu teilen um mit Ihnen gemeinsam daran zu arbeiten. Perfekt für die nächste Hausarbeit!

Mit Hilfe der Erinnerungsfunktion verpasst man keine Deadline mehr und wird immer wieder auf wichtige Abgabetermine hingewiesen. Das Design und die Bedienung der App sind sehr intuitiv, freundlich und übersichtlich. Wunderlist ist in der Basisversion gratis verfügbar. Mit einem Update auf die Pro Version (4,49 Euro/Monat oder 44,99 Euro/Jahr) stehen dem Benutzer weitere Features wie das Hinzufügen von Kommentaren, Details oder Fragen sowie das Anhängen von Dateien zur Verfügung. Des Weiteren kann man Aufgaben delegieren und Verantwortlichkeiten zuweisen.

Ich persönlich finde Wunderlist ist der optimale „schlanke“ Begleiter für ein produktives und gut organisiertes Studium. Ohne viel Schnick-Schnack und mit einfacher Bedienung, überzeugt mich die App auch in der Basis Version und ist für mich die beste To-Do-Listen App nach iStudiezPro.

Positive Eigenschaften:
+ Leichte und intuitive Bedienung
+ Regelmäßige Updates
+ Möglichkeit Aufgaben zu teilen
Negative Eigenschaften:
– Teures Update auf Pro Version
– reine To-Do-Listen App, keine weiteren Features fürs Studium
Uniplaner

Uniplaner

Uniplaner – Der „Kühlschrank-Stundenplan“ für die Hosentasche

Die Applikation Uniplaner ist das, was vermutlich jeder von uns früher für die Schule am Kühlschrank hängen hatte. Die Anwendung ermöglicht das Erstellen eines Stundenplans und somit das Koordinieren von Unikursen oder Unterrichtsfächern.

Die App zeigt die einzelnen Kurse sowohl in einer Tages- als auch in einer Wochenübersicht. Hierbei können beliebig viele Kurse im ein oder zwei Wochenturnus hinzugefügt werden. Damit man auch eine Übersicht über das vergangene Semester hat, bietet die Anwendung die Möglichkeit, mehrere Stundenpläne anzulegen. Beispielsweise für jedes Semester einen.
Zusätzlich zu Stundenplan am Kühlschrank, hatte vermutlich auch jeder ein Hausaufgaben-Heft. Uniplaner vereint diese beiden Medien optimal. Zusätzlich zum Anlegen der Kurse und Unterrichtsfächer hat man auch hier die Möglichkeit den einzelnen Terminen Aufgaben mit Deadlines hinzuzufügen.

Um die Stundenpläne auch mit Freunden teilen zu können, hat man die Option diese via Email zu versenden. Uniplaner ist eine gute Alternative zu iStudiez Pro, welches ich im ersten Teil vorgestellt habe. Die Anwendung kostet 0,89 Euro und ist verfügbar für Android und Apple Nutzer.

Positive Eigenschaften:
+ Einfache Bedienung der Funktionen
+ Aufgaben können per E-Mail versendet werden
Negative Eigenschaften:
– Teilweise unübersichtlich wirkendes Design
– App kostet 0,89 Euro
Stundenplan Deluxe

Stundenplan Deluxe

Stundenplan Deluxe – Alle Vorlesungen auf einen Blick

Eine Alternative für Android-Nutzer ist die App Stundenplan Deluxe. Genau wie die Anwendung Wunderlist hilft die App beim Planen von Schule und Studium. Neben dem Stundenplan, lassen sich auch hier Hausaufgaben/Aufgaben und der Stundenplan organisieren. Hinzu kommt das Verwalten von Noten.

Zusätzlich zu den Noten können auch Prüfungstermine hinterlegt werden und diese nach Stoff oder Fach sortiert werden. Der Durchschnitt wird automatisch berechnet. Aufgaben können mit Wichtigkeit und Abgabedatum versehen werden um diese optimal zu strukturieren.

Im Gegensatz zu Wunderlist ist die App meiner Meinung nach jedoch unübersichtlicher und komplizierter. Die Funktionen sind nahezu identisch. Dadurch dass die App kostenlos ist, empfehle ich, diese einfach einmal auszuprobieren. Die App ist nur für Android verfügbar.

Positive Eigenschaften:
+ Hilfreiche Funktionen für das Studium
+ Verknüpfung von Stundenplan und Aufgabenliste
+ Kostenlos
Negative Eigenschaften:
– Unübersichtlicher und komplizierter als vergleichbare Apps
– Nur für Android verfügbar

Mein persönliches Fazit

In den letzten beiden Artikeln habe ich nun insgesamt sieben Apps fürs Studium vorgestellt. Die Anwendungen waren dabei frei von mir gewählt und mir im Vorfeld bekannt.

Ein eindeutiges Fazit fällt mir an dieser Stelle aber schwer. Die Anwendungen waren zum Teil zwar sehr ähnlich bzw. gleich, teilweise aber auch für komplett unterschiedliche Belange. Meiner Meinung nach ist iStudiez Pro der perfekte Begleiter fürs Studium. Die App beinhaltet alle wichtigen Funktionen, wird regelmäßig aktualisiert und erfüllt alle erdenklichen Wünsche.

Möchte man hingegen eine reine To-Do-Listen App, so sollte man sich die Applikation Wunderlist einmal näher anschauen. Diese ist meiner Auffassung nach die am besten durchdachteste Anwendung, die sich auch auf das Wesentliche beschränkt – To-Do-Listen erstellen, und das auf hohem Niveau.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter:

[twitter style=“vertical“ source=“EMSmainz“] [fblike url=“https://www.facebook.com/EMS.Mainz“ style=“box_count“ showfaces=“false“ verb=“recommend“ font=“arial“]

Dieser Artikel hat 1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*