Quelle: Alexas_Fotos / pixabay.com

Quelle: Alexas_Fotos / pixabay.com

Im zweiten Teil erfahren Sie weitere Tipps, wie Sie erfolgreiche Präsentationen meistern können.

So präsentieren Sie erfolgreich – Tipps für erfolgreiches Präsentieren

Tipp 8

Frei sprechen

Die Überschrift spricht für sich. Um die Präsentation möglichst lebendig zu gestalten, sollten Sie es vermeiden abzulesen. Sprechen Sie frei, langsam und deutlich. Sind Sie noch nicht so sicher in dem was Sie präsentieren, sollten Sie Karteikarten benutzen. Doch beachten Sie: Keinen Fließtext, sondern nur kurze prägnante Stichpunkte!
Wenn Sie auf Karteikarten zur Unterstützung zurückgreifen ist es an dieser Stelle besonders ratsam, zumindest den Anfang und das Ende Ihrer Präsentation auswendig zu lernen, da es an diesen Stellen besonders wichtig ist, das Publikum anzuschauen.

Tipp 9

Füllwörter vermeiden

Um einen möglichst flüssigen und sicheren Ablauf Ihrer Präsentation zu vermitteln sollten Sie auf Füllwörter wie „ähm“, „also“, usw. verzichten. Diese strahlen für Ihre Zuhörer Unsicherheit und eine unzureichende Vorbereitung aus.

Tipp 10

Mitbringsel einbringen

Neben einem Handout können auch andere kleine Mitbringsel Ihre Präsentation entscheidend verbessern. Halten Sie beispielsweise einen Vortrag über Gummibärchen, so bieten Sie Ihren Zuhörern doch ein paar an. Sollten Sie einen Vortrag über Ihr Hobby Angeln präsentieren, zeigen Sie dem Publikum doch einmal Ihre Angelausrüstung.

Tipp 11

Verschiedene Medien nutzen

Eine Präsentation kann schnell langweilig und eintönig werden. Um dies zu vermeiden, ist es ratsam, unterschiedliche Medien zu benutzen. Kombinieren Sie zum Beispiel Beamer und Flipchart, benutzen Sie das Whiteboard oder zeigen Sie etwas Praktisches an einem Modell. Dies wird die Aufmerksamkeit Ihres Publikums enorm steigern.

Tipp 12

Wirkungspausen nutzen

Bei einer Präsentation sollten Sie bedenken, dass Sie die Inhalte schon mehrfach gehört haben – Ihre Zuhörer vermutlich nicht! Lassen Sie Ihrem Publikum deswegen ausreichend Zeit, die Inhalte Ihrer Folien zu lesen und zu verstehen.

Beachte: Die PowerPoint Folien unterstützen deinen Vortrag und ersetzen ihn nicht!
Nach den ersten gesagten Worten können Sie eine Wirkungspause machen, um so die Aufmerksamkeit des Publikums zu steigern. Auch während der Präsentation sollten Sie Wirkungspausen einsetzen und den Zuhörern Zeit zum Nachdenken geben. Rasen Sie nicht durch Ihre Inhalte. Auch hier trifft die Goldene Regel – Weniger ist mehr!

Tipp 13

Sprechtempo und Lautstärke variieren

Eine monotone und leise Sprechweise führt häufig dazu, dass Ihnen Ihre Zuhörer „wegschlafen“. Ein Tipp für erfolgreiches Präsentieren an dieser Stelle ist, dass Sie Ihr Sprechtempo sowie die Lautstärke und Modulation während Ihres Vortrages variieren. Heben Sie Sachverhalte durch eine besonders dramatische Sprechweise hervor (natürlich nur dort wo es angemessen ist) und regen Sie somit die Aufmerksamkeit Ihrer Zuhörer an.
Durch diese Stimmlagenwechsel können Sie Spannung bei Ihrem Publikum erzeugen. Kombinieren Sie diesen Tipp im optimalen Fall mit „Tipp 12 – Wirkungspausen nutzen“.

Tipp 14

Sprache der Zuhörer sprechen

Schon beim Erstellen der Präsentation sollten Sie sich Gedanken über Ihre Zielgruppe machen. Dies wird Ihnen im späteren Verlauf auch beim erfolgreichen Präsentieren helfen. Besonders wichtig ist es, dass Sie die Sprache der Zuhörer sprechen. Verwenden Sie passenden und zielgruppenrelevante Beispiele. Nutzen Sie „starke“ und aussagekräftige Worte in möglichst kurzen Sätzen, damit Sie ihre Zuhörer nicht verlieren.
Achten Sie darauf die passenden Analogien und Anekdoten zu verwenden und vermeiden Sie Fremdwörter, Worthülsen und Phrasen. Sollten Sie dennoch Fremdwörter benutzen (müssen), erklären Sie diese in einem Handout oder einer Fußnote innerhalb der Präsentation.

Tipp 15

Beziehen Sie das Publikum mit ein

Versuchen Sie stets, die Aufmerksamkeit Ihres Publikums hoch zu halten. Hierzu rät sich, das Publikum regelmäßig mit einzubeziehen. Ein Möglichkeit dies umzusetzen wäre beispielsweise das Stellen von Fragen. Stellen Sie bewusst „leichte“ Fragen, so dass Sie sicher sein können, dass das Publikum antwortet – und das möglichst richtig.
Eine weitere Möglichkeit wie Sie das Publikum mit in Ihre Präsentation einbeziehen können ist in dem Sie mit ihm interagieren und dialogisieren. Um einen Sachverhalt deutlicher darzustellen, können Sie ihn an einem Beispiel näher erläutern und hierzu eine Person (deren Namen Sie kennen sollten) nutzen. Sie können Teilnehmer direkt ansprechen und auf deren Arbeit verweisen.

Dieser Artikel hat 1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*